MU19: Sieg trotz schwacher Leistung gegen UAB

Autor
adin
Klasse

Samstag am frühen Abend kam es in der kleinen Stadthalle A zum Topspiel der 6.Runde im MU19 B Pool zwischen den 2000ern und UAB. Gegen die Brigittenauer hatte man in der letzten Saison zwei packende Duelle, und auch diesesmal sollte es ein packender Fight zwischen beiden Teams werden. Bis auf Marko Ilic (krank) konnte das 2000 Coachingduo Abidovic/Sabic aus dem vollem schöpfen.

 

 

Zu Beginn wirkten die 2000er energisch, mit 11:2 startete man gut ins Spiel. Doch dann begann die gewohnte Lässigkeit, die Brigittenauer kamen durch Power Forward Löckel, den Coach Abidovic aus deren gemeinsamer Zeit bei den Wolves kannte auf 10:11 heran. So ging es auch im zweiten Viertel weiter, es blieb ein ausgeglichenes Spiel. UAB ging dank Center Kuzmic in Führung, die 2000er konterten. Power Forward Daniel Löckel bereitete den 2000er massivste Kopfschmerzen in der Defense, nach einem Löckel Dreier setzte Adrian Mandic einen Dreier zum Ende der 1.Halbzeit, womit die 2000er mit 26:25 zum Pausentee gingen. Mandic und Co wollten im dritten Viertel den Schalter wieder umlegen und so das Momentum auf ihrer Seite haben, dies klappte auch, denn die Zonenverteidigung der 2000er stellte die Brigittenauer in höchste Probleme, während des dritten Viertels gab es kurz eine Schrecksekunde für das Trainerduo Abidovic/Sabic als Aldin Sabic umknickte, aber gott sei dank wenige Minuten später wieder eingreifen konnte. Nach 30 Minuten führten die 2000er 41:30. Dort versuchte UAB nocheinmal alles um den Turnaround zu schaffen, doch die 2000er waren smart genug und spielten das geschickt runter. Am Ende stand ein 49:42 Sieg in einem zähen Low Score Game auf der Anzeigetafel, mit diesem Sieg bleiben die 2000er auf Platz 1. Zwei Wochen Zeit bleibt den Spielern von Coach Abidovic um sich zu erholen, denn am 1.12 wartet das nächste Spitzenspiel im heimischen Hallmann Dome gegen die Basket Flames/2 Orange.
 

 

UAB vs. Basket2000 Vienna        42:49 (10:11, 25:26, 30:41)

 

 

Punkteverteilung:
Hajdarpasic 20, Mandic 11, Omarkheil 6, Sabic & Nwanana je 4, Alhassan & Rovny je 2, Radosavljevic, Vidovic; Zijadic

 

 

Coach Adin Abidovic zum Spiel:
"Gratulation an mein Team zum Sieg, ebenfalls auch Kompliment an UAB für eine kämpferische Leistung. Wir haben eine gute Anfangsphase gehabt, danach sind wir aber wieder in den Sparmodus gegangen und haben so den Gegner ins Spiel zurückgebracht. Insgesamt war es ein sehr krampfhaftes Spiel von beiden Teams, mit unserer Zonendefense im dritten Viertel haben wir UAB vor großen Problemen gestellt und uns so einen guten Polster für das letzte Viertel erarbeitet, wo wir dann nur mehr das Ergebnis verwaltet haben. Am Ende zählt nur der Sieg, doch insgesamt gesehen war es ein schwaches Spiel unsererseits. Wir haben nun zwei freie Wochenenden, ehe das Topspiel gegen die Flames/2 ansteht, wo wir ganz anders auftreten müssen um nicht eine Abfuhr zu kassieren."
 

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl