MU14: Knappe Niederlage gegen die Basket Dukes

Autor
adin
Klasse

Sonntag Mittag hatten die 2000er die Basket Dukes im Hallmann Dome zu Gast. Die noch sieglosen 2000er wollten unbedingt ihr erstes Erfolgserlebnis feiern.
Denkbar schlecht startet aber das erstes Viertel, wo bei den Hausherren wenig zusammenlief. Die Dukes setzten sich sehr oft gekonnt in Szene und führen 21:6 nach den ersten 10 Minuten. Im weiteren Verlauf führten die Niederösterreicher weiter zweistellig, doch die Spieler von Coach Tomo Vidovic fanden nun Wege zu Korberfolgen zu kommen. Jedoch verabsäumten die 2000er es noch näher zu kommen, einige verlegte Lay Ups waren dafür verantwortlich. Die Dukes gehen mit einer 36:24 Führung in die Halbzeitpause.

Die 2000er kämpfen sich zu Beginn des dritten Viertels auf unter -10 wieder heran, doch die Gäste kommen dank Drives zu Zählern. Niko Zeleznik stellt für die Dukes auf 45:30 nach 25 Minuten. Die Defense der 2000er wirkte nachlässig und beim Spielaufbau selbst beging man Turnover, wovon die Gäste profitierten. Die Hausherren blieben dran an den Dukes und konnten durch Ilija Nikolic auf 42:51 reduzieren. Als die 2000er wieder auf unter -10 herankommen setzt Niko Zeleznik einen wichtigen Dreier für die Gäste zum 60:49. Die 2000er schafften es aber nicht den Rückstand irgendwie zu verkürzen, somit gewinnen die Basket Dukes 62:53.

Basket2000 Vienna vs. Basket Dukes Klosterneuburg           53:62 (24:36)

Punkteverteilung:
Nikolic 22, Branovacki 19, Rezai 4, Lazarov, Pernstich, Kuzelka & Petrovic je 2, Robles, Djokovic, Dronjak, Pittner

Coach Tomo Vidovic zur Niederlage:
„Gratulation an die Dukes zum verdienten Sieg. Bei uns wiederholen sich die Fehler aus der vorherigen Spielen. Wir sind erneut schlecht ins Spiel gestartet und hatten nach dem ersten Abschnitt eine 15 Punkte Hypothek. Nach und nach konnten wir uns zurückkämpfen, jedoch konnten die Gäste die entscheidenden Akzente setzen und das Spiel gewinnen. Bis auf Nikolic und Branovacki war kaum jemand in einem Spielrhythmus.“

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl