MU14: Niederlage zum Start des OPO

Autor
adin
Klasse

Samstag Nachmittag ging es für die MU14 von Coach Tomo im ersten Spiel des Oberen Playoffs der Regionalliga gegen die Capricorns. Gegen die Steinböcke wusste man dass es ein schwieriges Spiel sein würde, doch nach der Qualifikation für die Top 6 war die Stimmung innerhalb des Teams gut und so ging man vollen Optimismus ins Spiel hinein. 
Jedoch war im ersten Viertel nichts davon zu sehen, die Landstraßer starteten stark und führten 17:2 nach 5 Minuten. Die Hausherren hatten die Partie im Griff und führten 29:11 nach 10 Minuten. Weiterhin verkrampft lief es für die 2000er, Turnover, verhaute Lay Ups usw. häuften sich und die Capricorns zogen bis Mitte des zweiten Viertels auf 43:15 davon. Mit starker Intensität holen sich die Spieler von Vedran Schuch eine 52:20 Halbzeitführung.
Im dritten Abschnitt sah man noch nicht ein Aufbäumen, die Hausherren hatten alles im Griff und führten konstant mit 30 Punkte ca. Im letzten Abschnitt versuchten die 2000er Ergebniskosmetik zu betreiben, doch am Ende steht eine hohe 57:85 Niederlage auf dem Scoreboard. Ein ernüchternder Start ins obere Playoff, jedoch wartet schon kommendes Woche mit den Traiskirchen Lions die nächste schwere Aufgabe, wo die 2000er sich deutlich anders zeigen wollen wie heute.
 

WAT 3 Capricorns MU14/1 vs. Basket2000 Vienna MU14           85:57 (52:20)

Punkteverteilung:
Petrovic 16, Mana 14, Pernstich 9, Rezai 7, Vasic 4, Nikolic, Dronjak & Branovacki je 2, Djokovic 1, Lazarov, Pittner, Kuzelka

Coach Tomo zur Niederlage:
“Gratulation an die Capricorns zum verdienten Sieg. Für uns war die erste Halbzeit zum Vergessen, da lief gar nichts zusammen. In der zweiten Halbzeit haben wir ansatzweise gezeigt, dass wir auch mit den stärkeren Teams mithalten können, jedoch war der Rucksack aus der 1.Halbzeit viel zu schwer um einen Turnaround zu schaffen. Nächstes Wochenende warten die Traiskirchen Lions auf uns, wo wir dann zeigen wollen, was wir wirklich drauf haben."

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl